Diskutuok šioje temoje!

Užsiregistruok Klase.lt ir galėsi diskutuoti šioje ir daugybėje kitų diskusijų temų.

Iš viso įrašų: 101
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Die Vergewaltigung des Mannes durch die Frau

Autorius:
Sukurta: 2010-12-18 11:10
Neegzistuojantis vartotojas
Neegzistuojantis vartotojas
2010-12-18 23:49

o as ka?

Audra P

Pasisakymų: 4854

Sukurta temų: 0

2010-12-18 23:43

Dangi Ra Šiandien 23:16 rašė:

 


 

-nutylet neigali zmonishkaiŠypsena

O Tu?..

Neegzistuojantis vartotojas
Neegzistuojantis vartotojas
2010-12-18 23:27

Jei nesiversit savarankiskai, is tingejimo , ``ai neidomu, sh kazhkoks``, tai kas lt kalba jums paduota -minimumas info apie egzistencija, gyvenimaŠypsena na tai ko noret, ko stebetis, kad tie lietuviai tokie atsilykeŠypsenabobos agresyvios ozkos, vyrai kuo toliau tuo daugiau bobeja.

Audra P

Pasisakymų: 4854

Sukurta temų: 0

2010-12-18 23:24

Auris D Šiandien 23:20 rašė:

 jo, su Google Translate viskas galima Šypsena

 

Audra P Šiandien 23:13 rašė:
Atsiprašauį kiniečių ar japonų gal galima
Ačiū...

Neegzistuojantis vartotojas
Neegzistuojantis vartotojas
2010-12-18 23:20

 jo, su Google Translate viskas galima Šypsena

Audra P Šiandien 23:13 rašė:
Atsiprašauį kiniečių ar japonų gal galima

Neegzistuojantis vartotojas
Neegzistuojantis vartotojas
2010-12-18 23:16

 

rima dabrisiene Šiandien 22:43 rašė:

 as tau ka i varna panasi?as cia su savim lygini?!

i ozhka karksianciaŠypsena tame ir esme..-nutylet neigali zmonishkaiŠypsena

Audra P

Pasisakymų: 4854

Sukurta temų: 0

2010-12-18 23:13

 

Auris D Šiandien 22:50 rašė:

Tiems kurie nesupranta vokiškai, straipsnio pradžią išverčiau į portugalų: Šypsena

 


 

Atsiprašauį kiniečių ar japonų gal galima


Redagavo: (2010-12-18 23:14)
Neegzistuojantis vartotojas
Neegzistuojantis vartotojas
2010-12-18 22:50

Tiems kurie nesupranta vokiškai, straipsnio pradžią išverčiau į portugalų: Šypsena

 

Como os homens estupram as mulheres claramente nos casos de Clinton, o homem azulejo, Polanski e meninos Seebach:
Que seja uma situação que não acontece como milhões de outros com base em:
Mulher quer ser fodido e esguichar o homem - como acontece bilhões de vezes por dia.
Mas temos de ser honestos: Toda vez que a situação é um pouco instável, a Dama de um juiz do olho do cu condenado à morte - e os meios de comunicação totalmente idiotas que definiu a 100 por cento para a mulher entender, nada - eo estupro masculino está marcada.
Bem, há o estupro real, mesmo em crianças de papas, padres, dos EUA. Os soldados e os banqueiros prêmios, mas os verdadeiros culpados nunca são condenados.
Agora para o problema, o maior lote, o estupro de homens pelo sexo mais fraco, em bom alemão - a sujeira das mulheres (Eu amo esta suja-mulheres, mas diz que ninguém mais ... ..)

 

 

rima dabrisiene

Pasisakymų: 422

Sukurta temų: 8

2010-12-18 22:43

 as tau ka i varna panasi?as cia su savim lygini?!

Neegzistuojantis vartotojas
Neegzistuojantis vartotojas
2010-12-18 22:41

karkarkar...uzkarksejoŠypsena

rima dabrisiene

Pasisakymų: 422

Sukurta temų: 8

2010-12-18 21:46

 tekstas gal ir nesudetingas, bet lyg cia klase.lt ar gal klystu? o kiek mano zinios ir atmintis leidzia, tai Lietuvoje dar vis valstybine kalba-lietuviu.Na nebet paskutinem dienom pasikeite(paskutini kart Lietuvoje lankiausi pries 6 sav , tada dar visi lietuviskai kalbejo).

O gal cia ponaitis savo kalbos sugebejimus demonstruoja?

Tai siulau visiems emigrantams ir ne tik, kurie moka kuo ivairesniu kalbu, rasykit, kurkit diskusijas ivairiom kalbom. 

Tai smagiai pabendrausim, forumuose sudalyvausim ........

Eugenijus S

Pasisakymų: 3425

Sukurta temų: 1

2010-12-18 21:18

Tekstas tikrai visai nesudėtingas.

Eugenijus S

Pasisakymų: 3425

Sukurta temų: 1

2010-12-18 21:17

Muoškis Šiandien 11:35 rašė:

 ,,,nu  .. nešu vertėjui, bet paskui, Martin, tau sąskaitą atsiųsiu

Oi nenešk, Muoški, aš išversiu tau dovanai (galbūt).

Vytautas Gustaitis

Pasisakymų: 786

Sukurta temų: 1

2010-12-18 15:19

kur cia tau "durt''? mes cia neblogai vokiskai gaudomes ,ir pasneket galim .pvz. Esen esen ,nebus esen ,bus dvesen

Martin Ostwald

Pasisakymų: 887

Sukurta temų: 26

2010-12-18 14:28

Dangi Ra Šiandien 12:55 rašė:

Ist es Zeit , die wahre Bestimmung der Weiblichkeit zu erkennen und in unserer Gesellschaft zu installieren um uns zu retten.

eben eben. Nehmts euch zu Herzen

Lina S

Pasisakymų: 2141

Sukurta temų: 0

2010-12-18 13:56

Martinai, ne visi cia vokiskai sprechina........

Neegzistuojantis vartotojas
Neegzistuojantis vartotojas
2010-12-18 12:55

Eine sehr feine , alte Dame, prophezeite vor dreißig Jahren, als der Feminismus sich seinen Weg bahnte``Die Emanzipation wird die Männer unhöflicher machen``

Diese Frau hatte die richtige Ahnung. Man könnte sogar vorsichtig fragen: Verlieren die Männer am Ende die Achtung vor uns Frauen?Wir Frauen sind Heldinnen und zugleich Opfer der neuen Lebensformen. Wir verdrängen gern, dass wir biologisch gesehen eine andere Rolle als Männer haben.Durch unsere von der Natur angelegte Unterschiedlichkeit der Geschlechter funktionieren wir anders, fühlen anders, lieben anders und reagieren anders als Männer.was aber tun wir, weil wir ja so emanzipiert und fortschrifttlich sind..?naja..wir oorentieren uns stattdessen an der männlichen  Rolle. Unsere emotionalen, ``weichen``Eigenschaften, die unsere Gesellschaft so dringend für einen gesunden, harmonischen ausgleich benötigt, drängen wir in den Hintergrund. Liebe und Zuwendung bleiben zunehmend auf der Strecke. Wir rüsten uns hoch mit mänlichen Verhaltensformen, werden streitsüchtig, aggressiv, unerbittlich im Uberlebenskampf.

Wir Menschen haben die Möglichkeit zur freien Enscheidung, doch wie nutzen wir diese Freiheit?Hat sie uns glücklicher gemacht, zufriedener?Hetzen nicht gerade wir Frauen unter großem Druck diffusen Vorstellungen hinterher? Der Wunsch, eine Partner zu finden, mit ihm Kinder zu haben, sie zu bemuttern und aufzuziehen, das mag man als Instinkt abtun, der von der Schöpfung vielleicht einmal so geplant wurde, dem wir uns jedoch heute nicht mehr unterwerfen müssen.doch was haben wir dem entgegenzusetzen?ist es wirklich..so erstrebenswert, als Single durchs Leben zu gehen? als allein erziehende Mutter?.als ratlose Managerin einer Familie, die Mann und Kind wegorganisiert, um sich im Arbeitsleben zu beweisen?..Ist es das , was uns der Verstand diktiert?

Wir spüren einfach, was gut und richtig ist, was uns glücklich macht oder was gefährlich werden kann, doch die Stimme der Intuition wird immer wieder übertönt vom Kampfgeschrei der Einpeitscherinnen, die uns ein männliches Rollenbild aufzwingen wollen:``Ihr wollt alles?..gut so!!!euch steht auch alles zu. Lasst euch nicht auf das Frausein reduzieren!! nehmt, was ihr kriegen könnt zu!!!Verdrängt Gefühle, Sehnsüchte, Wünsche, klappt das Visier herunter und kämpft wie Männer! Werdet die perfekten Egoistinnen!``

Ist es Zeit , die wahre Bestimmung der Weiblichkeit zu erkennen und in unserer Gesellschaft zu installieren um uns zu retten.


Redagavo:
userPhoto
(2010-12-18 13:11)
Martin Ostwald

Pasisakymų: 887

Sukurta temų: 26

2010-12-18 11:41

negalvojau kad textas butu toks sudetingas....

    Muoškis

Pasisakymų: 10383

Sukurta temų: 0

2010-12-18 11:35

 ,,,nu  .. nešu vertėjui, bet paskui, Martin, tau sąskaitą atsiųsiu

Martin Ostwald

Pasisakymų: 887

Sukurta temų: 26

2010-12-18 11:10

Siandien netiketai sugebejau atrasti sita fantaska straispsni perteikenti nudenos realybe lyciu gyvenime.

Wie Männer die Frauen vergewaltigen ist klar bei den Fällen mit Clinton, Kachelmann, Polanski und den Seebach-Buben:

Es geschehe eine Situation, die nicht wie Millionen andere auf der Basis geschieht:

Weib will gefickt werden und der Mann will spritzen - wie es milliardenfach pro Tag geschieht.

Doch wir müssen ehrlicher werden: Immer wenn die Sachlage etwas wacklig wird, findet die Dame einen Richter der das Arschloch zum Tode verurteilt - und die total verblödeten Medien, die zu 100 Prozent auf das Weib setzen, kapieren rein gar nichts - und die männliche Vergewaltigung ist abgehakt.

Gut, es gibt auch wirkliche Vergewaltigungen, auch an Kindern von Päpsten, Priestern, US. Soldiers und Boni-Banker, aber diese wahren Täter werden niemals verurteilt.

Nun zum Problem, dem viel grösseren, der Vergewaltigung der Männer durch das schwache Geschlecht, auf gut deutsch - den Drecks-Weibern (ich liebe diese Drecks-Weiber, aber sagt es niemandem weiter…..)


Die Vergewaltigung des Mannes----


- durch die Ehe

Die Hure, sprich arme Frau, verspricht dem reichen Mann den Himmel auf Erden und lässt sich solange vögeln, bis sie reich ist. Dies ist auch der Plan von Brasilianerinnen, Thailänderinnen, Ungarinnen und Russinnen und häufig geht es gut bis zur Scheidung.

Dann gehen die Arsch-Kinder an die Frau und der Mann wird zum Arschloch erklärt. Dies hat gute Gründe: Es war die Frau die unter Schmerzen den debilen Kerl auf die Welt gebracht hatte, während der Macho nur schrie: "Ich komme - ach ist DAS schööööönnn!!!"

Also ist die Ehe die grösste Hurenschaft mit den am meisten enttäuschten Huren. Denn es sind die Frauen, die die Scheidungen verlangen, weil sie glaubten, als sie denn knackigen Studenten ehelichten, dass er Banker werde oder US Präsident. Alle Frauen haben Flausen im Kopf, alle wollen alles und wenn sie die Hälfte bekommen, dann scheiden sie sich vom Mann und hauen ab - mit IHREM Kind.

Dies ist Vergewaltigung durch das Weib.


- mit Huren

Dies ist die edelste Art von Vergewaltigung durch die Frau. Sie verlangt je nach Art des Eindringens, also GV (Geschlechtsverkehr oder Eindringen in die Fotze), Französisches Blasen, 69 - gegenseitiges Lecken von Klitoris und Schwanz, ANAL in weibliche und männliche Arschlöcher, Kaviar-Scheisse fressen, Nektar-Urin trinken, Sado-Maso und mehr - zwischen 50 und 10000 Euro.

Der Kerl weiss was er tut, er spritzt ab, ist für einige Tage oder Wochen ruhig gestellt und weiss seine verblödete Ehefrau wieder zu schätzen, bis der Wunsch nach ECHTEM SEX wieder übermächtig wird und der Kerl geht auf den Strich, wo die halbnackten Damen ihm ihre Fotzen präsentieren, zwecks Ankauf und Vergewaltigung des Mannes.


- das Fremdgehen

Vielleicht ist genau DIES das interessanteste Gebiet. Nie ist Mann so scharf wie wenn er fremdgeht, eindringt in eine fremde und verbotene Fotze. Schon in der Fantasie spritzt der Kerl beinahe ab und sie tut dasselbige. Deshalb ist ja Fremdgehen so verbreitet, so beliebt und so verdammt gut und verdammt von der Gesellschaft seit ewigen Zeiten...

Nun kann der Kerl sich hoch schätzen, wenn er sich eine schöne Frau geangelt hat und sagt sich: "Diese Frau, respektive ihre Fotze, habe ich besessen. Ich bin ein Donnerkerl."

Nur noch interessanter ist es mit einer hässlichen Frau. Mann kommt sich vor wie ein Adonis, tut ein gutes Werk, fühlt sich keineswegs vergewaltigt und die Dame zeigt den Kerl vor unter Freundinnen, so oft sie kann, bis die Ehefrau diesem Blödsinn auf die Schliche kommt und scheidet ---- siehe oben.


- bei der Folterung

Hier ist die Vergewaltigung des Mannes offenbar. Der schöne Student wird auf ein Eisenbett gekettet und mit Stromstössen traktiert. Davon bekommt der Kerl einen Steifen und die uniformierten Folterdamen hocken mit ihren Fotzen auf den Schwanz und befriedigen sich etwa 10 Mal hintereinander.

Gut, hier ist für einmal alles seitenverkehrt, aber den blöden und nicht abstrakt denken könnenden Weibern kann man die Vorgänge in der Mechanic School zu Buenos Aires und Santiago de Chile nur auf diese krasse Weise in ihre schmalen Hirne eindringen lassen.

Schon alle Priester haben reihenweise die Weiber gevögelt, während Jahrhunderten, bevor sie diese dann bei lebendigem Leibe verbrannten - und die Priester sich ein letztes Mal eins abwixten unter der Kutte, während des Minuten dauernden und lauten Geschreis der brennenden vermeintlichen Huren des Teufels der Katholischen und Lutherischen Kirche.


- ohne jeden Sex

Die Ehrlichkeit bei Männern kennt keine Grenzen. Wenn die Männer die Frauen vergewaltigen, dann tun sie es ehrlich - oder es ist wieder einmal eine so blöde Randsituation, wo die Frau kippte zwischen: "Herrlich, Du hast es mir gemacht---" und "Ich werde Dich Schwein anzeigen bei der Polizei."

Doch was die Frauen am besten können in ihren Leben, ist die Vergewaltigung des Mannes ganz ohne Sex.

Es sind Legionen von Männern, die Ehefrauen und Freundinnen zahlen, ohne je den Schwanz in den Innereien des Weibes gehabt zu haben.

Wer je eine Frau als Vorgesetzte hatte, weiss was Vergewaltigung ganz ohne Sex ist. Die miese Art wie Männer von Frauen fertig gemacht werden, in Wirtschaft, Politik und Familie, ist durch nichts mehr zu übertreffen. Da sind selbst Taliban und Steine werfende Islam-Fanatiker noch Lehrlinge in Sachen Gewalt.

Wer in der Politik die Weiber wie Angela Merkel, Kirchner, Golda Meyr, Hillary, Margaret Thatcher, Leuthard, Schlumpf, Kopp, Calmy oder noch dümmer je in der Amtsausübung gesehen hat, sollte niemals mehr von Zickenkrieg reden, sondern von Vergewaltigung aller Männer durch einige saublöde Weiber.

Überhaupt sind Frauen in höheren Stellungen unerträglich: Sie kleiden sich wie Männer, sie reden wie Männer, sie haben sofort den Jargon drauf der Männer, sie vernichten alle Frauen und Männer unter sich, auch sie verstehen nichts von Banking aber tun noch mehr zur Vernichtung der Sparguthaben der Main Street. Es ist einfach: Frauen gehören an den Herd und niemals an höhere Schalthebel der Macht in Medien, Industrie, Banking oder Politik. Beim Niedergang dieser Menschenwelt haben schliesslich die Frauen mehr am Rad gedreht noch, als die auch verblödeten Männer.


- durch Vernichtung des Männlichen

Der US Feminismus von Alice Schwarzer und Res Strehle und anderen Guido Mingels ist von einer Art, die sämtliche wehrhaften Männer zum Gewehr greifen lassen müssten.

Der moderne Feminismus ist nichts Anderes als die Entmännlichung des Mannes, der Erklärung von Scheinvergewaltigung zum Mord, die Übernahme der idiotische Logik von Elisabeth Badinter und Alice Schwarzer, die Vereinnahmung aller Richter und Rechtssysteme auf die Seite der Frau, die Verherrlichung der Love und Street Parades und schliesslich der Homosexualität, die offenstens ausgelebt werden soll.

Wenn sich normale Menschen so benähmen, wie die Arschlöcher bei diesen Parades, würden sie auf der Stelle verhaftet und eingekerkert, genau wie die Männer, die fälschlich verurteilt werden, weil sie statt nett zu vögeln, der Logik der Frau in die Quere gekommen sind.


Es ist mir völlig klar, dass mir noch mindestens 100 Arten der grauenvollen Fantasien der Weiber in Sachen Vergewaltigung des Mannes entgangen sind, aber ich will den Lesern und ihren Medien auch etwas gönnen ---- hier etwas mitdenken zu dürfen….

 

Reaktion eines Freundes:

 


Eine Untersuchung hat gezeigt, dass die meisten Männer vom Sex unter geilen Weibern träumen. Nun verstehe ich die Aussage, dass das Weib gefährlicher als jede Atombome sei, so richtig gut.

Eigentlich regieren seit Menschengedenken die Weiber die Welt. Sie wissen ihre genitalen Waffen vorzüglich zur Vergewaltigung des Mannes auf den von Dir erwähnten Ebenen einzusetzen. Wenn wir Männer nur keine Testosteron gesteuerte Triebe hätten. Diesen Fehler nützen die Frauen eiskalt aus. Stell Dir vor, was passieren würde, wenn die Woaber weltweit in einen Sexstreik treten würden. Das hätte mehr Sprengkraft als jede Bombe. Wir Männer würden durchdrehen, weitere Kriege anzetteln, krimineller werden. Wer nicht abspritzen kann, kompensiert dies mit der Entladung eines Gewehrmagazins. Massenvergewaltigungen wären die Folge. Auf irgendeine Weise muss dieser Trieb ja befriedigt werden.

Das Unheil nahm schon bei Adam und Eva seinen Lauf. Natürlich ist das nur ein Bild, eine Metapher. Der Trottel lässt wegen ihrer sexuellen Reize verführen. Damit sie ihn in der Falle hat, hängt sie ihm 2 Kinder an. Er darf nun für Weib und Kind schuften. Sein Leben ist vorbei. Sie macht es in seiner Sicherheit bequem. Eigentlich wollte der arme Kerl nur vögeln. Er hätte sich besser einen runter geholt. Dann wäre dieser Erde die Menschheit erspart geblieben.

Die Unterdrückung des Mannes nimmt nun skurrilere Formen an. Früher mussten sich die Weiber zu Gunsten ihrer Karriere bei Mächtigen hoch schlafen. In unserer Branche hat dies eine lange Tradition.

Was Wunder, dass immer wieder Bilder von nackten Sängerinnen auftauchen. Sie wurden längst vor ihrem Durchbruch geknipst. Sie waren also zu Beginn ihrer Karrieren eigentliche Nutten. Heute müssen immer mehr Männer den Hengst spielen, wenn sie ihren Job behalten wollen. So entstehen männliche Huren. Da ändert sich einiges. Die Frauen betrachten Männer immer mehr als Nullen, die sie nach Belieben herumterrorisieren können. Sie stellen die Bedingungen. Männchen muss ein Ernährer, ein Reicher mit fettem Auto und grossem Luxushaus, ein Hengst im Bett, ein Romantiker, ein Topmodischer, Einfühlsamer, ein Macho sein.

Sie selbst bieten nur Lifestyle/Beauty-Gehabe, Karrieregeilheit und eine öde nasse Möse an. Eine hirnlose Fassade zum Lustgewinn. Und wehe, er findet den G-Punkt nicht und bereitet ihr nicht mindestens 10 Orgasmen. Ein schlechter Deal für das männliche Geschlecht.

Ist es nun Zeit für einen Sex-Streik der Männer? Lasst uns diese Tussis sexuell aushungern. Dieser Aufruf geht auch an die Top-Manager und Reichen, welche sich Edelnutten für ihre Orgien leisten können. Sie würden viel Kohle und Resthirn sparen, wenn sie sich dieses Übel vom Hals schaffen würden. Es ist nun dringend ratsam, dass Mann sich gegen diesen fiesen Genitalterror wehrt. Es darf doch nicht angehen, dass wir uns von einem Steifen und einem feuchten Loch unterkriegen lassen. Wixt Freunde was ihr könnt. Ihr habt nicht zufällig zwei Hände. Gebt den Tussen zu verstehen, dass ihr es auch gut ohne sie könnt, dass ihr auf echte Gleichberechtigung pocht.

Natürlich gibt es auch andere Frauen, meine Freundin, die meine Meinung im übrigen teilt, gehört zu ihnen. Diese Frauen praktizieren echte Emanzipation. Die US Emanzen und besonders diese unsägliche Schwarzer und weitere einseitig getrimmte Frauenhirne haben dies missverstanden. Sie setzten auf Verdrängung und auf die Macht über die Männer.

Ihr gröbster Fehler: Sie dachten, dass man als Mannweib besser vorankommt. Sie glaubten nicht an die eigentliche weibliche Entwicklung. Sie eiferten den Dummheiten der Männer nach und nannten dies Emanzipation. Die Gründerinnen der Emanzipation hatten andere Ziele. Sie wollten, dass Mann und Frau eigenständig sind und auf dieser Basis ein gleichberechtigtes Teamwork bilden. In den Anfängen der Emanzipation tobten sich Frauen aus, welche eh keinen Mann gefunden hätten. Höchstens Perverse, die auch Schweine und Hunde vögeln.

Frau lernte in den folgenden Jahren, dass man damit den Mann nicht unterkriegen konnte. Sie konzentrierten sich auf das Wecken der niedrigsten Instinkte beim Mann. Sie wichen seit 1968 immer mehr auf Lifestyle & Beautiness aus, da sie mit diesen Waffen mehr erreichen konnten. Und Mann fiel darauf rein und wundert sich nun, dass ihm nun Managerinnen und Bundesrätinnen um die Ohren fliegen. Eines nicht zu fernen Tages werden die Frauen die Macht übernehmen und sich selbst dabei übernehmen. Die Welt wird nicht besser, wenn sie von Frauen regiert wird. Und den Mann braucht es schliesslich nur noch für die Fortpflanzung. Lesbischer Sex soll ja eh besser sein als die ewig gleiche Vögelei von Fotzen und Schwänzen - sagen die FeministInnen.

Drum, liebe Männer, nochmals ein Aufruf an Euch Unbefriedigte: - Wixt und macht auf Selbstbefriedigung, was Ihr könnt. Ihr könnt Euch mit immer wieder anderen Nacktfotos befriedigen. Bringt doch mehr Abwechslung. Bald kommt im Rahmen einer weiteren irren Techno-Explosion der Sex-Roboter, der einfach nur Sex will. Da läuft ihr Männer nicht mehr Gefahr, in die Fallen dieser Euch aussaugenden und uns missbrauchenden Schlampen zu geraten.

Macht Euch rar und besinnt Euch trotz Hirnlosigkeit bei beiden Geschlechtern auf Eure Stärken.

Ich wundere mich nicht, dass viele Frauen mit deinem Bericht sogar einverstanden sind - viel mehr als es sich die Schlampen von FeministInnen vorstellen könnten. Und auch die Medien würden sich wundern, wenn sie die ganze Wahrheit endlich begreifen würden.

Die ehrlichen Frauen ärgern sich über Tussis und die Zickenkriege, der nicht nur in Politik und Wirtschaft stattfinden. Sie akzeptieren die Wahrheit und möchten, dass Männer endlich wieder echte Männer sein dürfen - und die Frauen echte Frauen.

 

http://worldwide-gazette.com/de/rep_1036/Die-Vergewaltigung-des-Mannes-durch-die-Frau

 

Iš viso įrašų: 101
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

labas

Patiko nuotrauka? Įvertink!

Reklama Sukurk savo
Reklama

El. paštas: [email protected]

Kita Informacija: [email protected]

All Media Digital
AMDigital logotipas
Ši svetainė talpinama